Für

CAESAR+CLEO

zählt vor allem das Warum. Warum? Weil sich Marken heute über Haltung differenzieren, anstatt über Logos. Weil zwei von drei Deutschen von Unternehmen fordern, dass sie einen Beitrag zur Gesellschaft leisten. Weil echte Werte einen echten Mehrwert für Unternehmen schaffen.

Wir verstehen uns als Inspiratoren, die Sie dabei unterstützen, Ihre Haltung zu identifizieren, zu formulieren und eventuell neu zu interpretieren. Dann übersetzen wir sie. In eine nachhaltige Strategie. In intelligente Kreation. In zeitgemäßes Design. In hochwertige Produktion.

CAESAR+CLEO ist ein Team aus Generalisten und Spezialisten, die drei Dinge verbindet. Freude an sinnvollen Aufgaben. Liebe zu guter Kommunikation. Lust an Lösungen, die mutig und individuell sind statt gängig und konventionell. Für Startups ebenso wie für Mittelständler und Konzerne, ganz gleich ob B2B oder B2C.

„Die Natur wird eine Rechnung stellen – und nicht warten, bis wir sie anfordern.“

Markus Meuthen, CEO

In Verantwortung steckt die Antwort.

Die gute Nachricht lautet: Umwelt- und Klimaschutz sind im öffentlichen Diskurs angekommen. Immer mehr Menschen wissen heute um die Notwendigkeit von Nachhaltigkeit – und handeln danach. Sie entscheiden sich bewusst für nachhaltige Produkte und gehen sorgsamer als früher mit natürlichen Ressourcen um. Allerdings sind Themen wie Klimawandel und Umweltzerstörung zu komplex und ihre Folgen zu eklatant, um sie nur Privatpersonen zu überlassen. Gefragt ist vor allem die Wirtschaft – von kleinen und mittelständischen Unternehmen bis hin zum Großkonzern. Die Antwort? Steckt in Verantwortung.

Jetzt kommt die noch bessere Nachricht: Unternehmen, die heute Verantwortung für morgen übernehmen, bietet die Transformation zur Nachhaltigkeit große Chancen. Denn Nachhaltigkeit ist viel mehr als ein Konsumtrend oder ein Bekenntnis zu einem Lifestyle. Das einstige Buzzword beschreibt nicht weniger als den wahrscheinlich wichtigsten Wirtschaftsfaktor der Zukunft. Viele Unternehmen wissen das bereits: Im Rahmen einer aktuellen Studie von Bain & Company gaben 81 Prozent von 297 befragten globalen Unternehmen an, dass Nachhaltigkeit heute wichtiger ist als vor fünf Jahren, während 85 Prozent glauben, dass sie in den nächsten fünf Jahren noch viel bedeutsamer wird.

„Die Konjunktur zu stützen bedeutet, auch die Umwelt zu schützen.“

Farina Terhaag

Die Politik wird viel fordern.
Und viel mehr fördern.

Nachhaltiges Wirtschaften wird zur Pflichtaufgabe gegenüber der Gesellschaft und kommenden Generationen. Und zwar sprichwörtlich: Von der Agenda 2030 mit ihren 17 globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung bis hin zum European Green Deal – die Politik lässt keinen Zweifel daran, dass sie ihre Maßnahmen zur Umsetzung von Nachhaltigkeit konsequent durchführen wird. Wer gegen zukünftige Auflagen, Gebote oder Grenzwerte verstößt, wird sich auf erhöhte Kosten einstellen müssen – vom Mehraufwand für etwaige technische Nachrüstungen ganz zu schweigen. All das kann vermeiden, wer sich Nachhaltigkeit als Kür in sein Pflichtenheft schreibt.

Nicht wenige CEOs denken jetzt sofort an hohe Investitionen, vergessen dabei aber womöglich die gigantischen Subventionen. Denn auch die Bundesregierung ist sich ihrer Verantwortung bewusst. Die Botschaft im 27. Subventionsbericht von 2019 ist so eindeutig wie erfreulich. Rund 58 % aller direkten finanziellen Förderungen werden für klima- und umweltfreundliche Maßnahmen aufgewendet – oder, in Zahlen ausgedrückt: 8,4 Mrd. Euro. Und das war lange vor Corona. Laut Dirk Messner (Präsident vom UBA) nehmen die G20-Staaten zwischen 12 und 20 Billionen US-Dollar in die Hand, um die wirtschaftlichen Folgen der Krise einzudämmen. Häufig sind diese Hilfen an Nachhaltigkeit gekoppelt, wie etwa beim britischen Sustainable Innovation Fund.

„Grünes Handeln wird sich in schwarzen Zahlen äußern.“

Michael Wagner

Nachhaltigkeit zahlt sich aus.
Nachhaltig.

Ein hartnäckiges Vorurteil gegenüber Nachhaltigkeit ist das der geringen Profitabilität. Tatsächlich agieren nachhaltig wirtschaftende Unternehmen signifikant häufig besonders profitabel. Zahlreiche Studien, die in unterschiedlichsten Branchen und Ländern durchgeführt wurden, untermauern das eindrucksvoll. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Zu den wichtigsten gehört zweifellos eine neue Konsumkultur, die auf mehr Sinnhaftigkeit ausgerichtet ist. Einer Untersuchung von accenture zufolge waren schon 2019 mehr als die Hälfte aller Befragten aus 11 Ländern bereit, mehr für Produkte zu bezahlen, die recycled oder wiederverwendet werden können.

Hinzu kommt, dass nachhaltig wirtschaftende Unternehmen, wie bereits erwähnt, weniger regulatorische Interventionen fürchten müssen. Ferner kann ökologische und soziale Verantwortung dazu beitragen, die Kosten für Rohstoffe, wie etwa Wasser, massiv zu senken. Und schließlich sorgt Corporate Social Responsibility (CSR) für eine höhere Arbeitgeberattraktivität – ein nicht zu vernachlässigender Vorteil im „War for Talents“. Eine Studie der Personalberatung KÖNIGSTEINER hat zutage gefördert, dass mehr als 60 % der MitarbeiterInnen die Haltung ihres Unternehmens zum Klimaschutz wichtig ist. Allesamt Faktoren, die sich auf den Betriebsgewinn niederschlagen.

„Unternehmen, der Name sagt es ja bereits, müssen jetzt was unternehmen.“

Susann Sorge

Drei Krisen, die eine
einmalige Chance bieten.

Es gibt keinen Zweifel mehr: Nachhaltigkeit ist eine elementare, ja existenzielle Herausforderung unserer Zeit. Um nur ein Beispiel zu nennen: Die Ressourcen, welche die Natur in einem Jahr wiederherzustellen imstande ist, hat die Menschheit laut Bundesumweltamt im Jahr 2020 bereits nach knapp acht Monaten verbraucht. Aktuell wird die Umweltkrise sogar noch von zwei weiteren großen Krisen flankiert: Corona und seine Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft sowie zunehmend wachsende soziale Ungerechtigkeit. Aus dieser einzigartigen Konstellation erwachsen aber nicht nur potenzielle Risiken, sondern vor allem einmalige Chancen.

Die Vergangenheit lehrt uns, dass Krisen immer auch Veränderungen ermöglichen, die unter normalen Umständen unvorstellbar sind. Diese Veränderungen herbeizuführen umzusetzen ist alles andere als eine unlösbare Aufgabe. Das Know-how und die Technologien, die wir dafür brauchen, sind bereits vorhanden. Wir benötigen lediglich den Mut und die Kreativität, sie auf neue Art und für andere Zwecke einzusetzen. Gelingt das, besteht die großartige Möglichkeit, die neue Dekade zu Wendejahren in Richtung nachhaltiger und damit zukunftsfähiger Wirtschaften und Gesellschaften zu machen.

„Die Haltung – mehr als das Logo – wird zum wichtigsten Markenzeichen eines Unternehmens.“

Piet Fischer

Bitte Haltung annehmen:
Nachhaltigkeits­kommunikation.

Für Unternehmen, die bereits eine Nachhaltigkeitsstrategie haben, kommt es im nächsten Schritt darauf an, diese klug und erfolgreich zu kommunizieren. Denn: Was bringen die größten Anstrengungen zu einer nachhaltigen Welt, wenn niemand davon erfährt? Das gilt gleichermaßen für die Kommunikation mit Kunden wie für die mit allen anderen Stakeholdern – von etwaigen Investoren bis hin zu potenziellen Bewerbern. Wichtig ist dabei auch der Vergleich mit dem Wettbewerb. Es gilt, eine Positionierung zu entwickeln, die für eine eindeutige Differenzierung sorgt und im besten Fall die brancheninterne Benchmark darstellt.

Wiewohl es für die Kommunikation von Nachhaltigkeit keine Pauschallösungen gibt –jeder Betrieb und jede Branche folgt schließlich anderen Gesetzen –, lässt sich eins doch ganz allgemein sagen: Unternehmen brauchen eine klare Haltung. Sie bildet das Sprungbrett, von dem aus kommunikative Ziele erreicht werden. Mehr noch: Die Haltung hält das Unternehmen sprichwörtlich im Innersten zusammen. Dabei meint Haltung kein Image im werblichen Sinne, sondern eine echte, aufrichtig gelebte Einstellung hinsichtlich Umweltschutz, Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung.

„Wäre ich der CEO von Audi, ich würde den Claim in ‚Vorsprung durch Nachhaltigkeit’ ändern.“

Simone Rosenberg

Gute Botschaften brauchen
eine gute Agentur.

CAESAR+CLEO unterstützt Sie dabei, Ihr Nachhaltigkeitskonzept in eine nachhaltig wirksame Kommunikationsstrategie zu übersetzen. Mit einem Netzwerk von Sustainability-Experten. Mit jeder Menge Erfahrung. Mit noch mehr Leidenschaft. Aber vor allem mit Ihrer Haltung als zentraler Botschaft. Denn Ihre Haltung ist der Kern jeder Kommunikation zum Thema Nachhaltigkeit. Gemeinsam mit Ihnen schauen wir uns Ihre Haltung an, analysieren sie, entwickeln sie bei Bedarf weiter und entwickeln darauf basierend schließlich Ideen, die Ihre Bemühungen zur Nachhaltigkeit in relevante und packende Kommunikation verwandeln. Dazu benutzen wir Kanäle, die dafür sorgen, dass Ihre Botschaften mit hoher Präzision Ihr Ziel erreichen: das Herz Ihrer Zielgruppe.

Lesen Sie warum eine nachhaltige Ausrichtung Sinn macht.

Leistungen

Strategie Kreation Design Produktion

bedeutet für uns, gemeinsam mit Ihnen die Ist-Situation zu analysieren und sinnvolle Ziele zu definieren. Daraus entwickeln wir schließlich eine Positionierung, die Sie vom Wettbewerb unterscheidet und die Zielgruppe überzeugt.

von CAESAR+CLEO verwandelt komplexe Kommunikationsthemen in einfach verständliche und emotionale Markenerlebnisse an allen Touchpoints. Mal analog, mal digital, mitunter unterhaltsam – und immer wirksam.

folgt bei CAESAR+CLEO stets dem Credo: Auch Gestaltung ist Haltung. Denn wir entwickeln Designlösungen mit dem Anspruch, Werte zu vermitteln und zu schaffen. Aber vor allem mit Liebe zum Detail.

ist unser Ursprung – und genießt schon deshalb einen sehr hohen Stellenwert bei CAESAR+CLEO. Dank unserer Inhouse-Produktion gewährleisten wir einen verlustfreien Informationstransfer und eine verantwortungsvolle Umsetzung.

Natur schützen, Menschen schätzen – das sind die Werte, denen wir jeden Tag gerecht zu werden versuchen. Denn der respektvolle Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen ist für uns so wichtig wie der vorbehaltlose Umgang miteinander – unabhängig von kultureller oder sozialer Herkunft.

Weil warme Worte allein nicht genügen, werden wir auch selbst aktiv. So bewirtschaften wir eine 3.000 qm2 große Insekten- und Schmetterlingswiese, pflanzen Naturhecken, bauen Hummelhäuser und retten regelmäßig Kröten zur Laichwanderung vor dem Überfahren. Zudem unterstützen wir Organisationen wie Aurelia, NABU und Sea Shepherd.

Team

Simone
Rosenberg

Creative Supervisor

Markus
Meuthen

CEO

Piet
Fischer

Copywriter

Michael
Wagner

CD

Marvin
Schwarz

Digital Technician

Susann
Sorge

Final Artwork

agency@caesarundcleo.de

+49 (0) 211 828 033 - 0

Instagram

CAESAR+CLEO GmbH
Königsberger Straße 100 / B10
40231 Düsseldorf